Rechter Verleger im Auftrag der Stadt

Die Druckerei Kölle-Druck in Preußisch Oldendorf; Photo: Julian Feldmann
26.08.2016 -

In der ostwestfälischen Kleinstadt Preußisch Oldendorf (Kreis Minden-Lübbecke) gibt ein ortsansässiger Verleger seit 15 Jahren das offizielle Amtsblatt heraus  – er ist bestens in der rechtsextremen Szene vernetzt.



Ganzen Artikel lesen

Aktuelles

AfD-Kandidat hofiert „Die Identitären“

26.08.2016 -

Die AfD tut sich schwer mit der Abgrenzung zur extremen Rechten. Der Landesverband Mecklenburg-Vorpommern macht da keine Ausnahme. Kurz vor den Landtagswahlen übt ein Vorstandsmitglied den Schulterschluss mit der „Identitären Bewegung“.

 

AfD-Kandidat nicht erwünscht

25.08.2016 -

Der AfD-Landtagskandidat Jens Holger Schneider versuchte vergeblich, die NDR-Wahlarena besuchen - unterdessen führte der AfD-Kreisverband Nordwestmecklenburg einen Infostand in Sichtweite der NDR-Veranstaltung durch.

„Die Rechte“ wirbt für Hool-Demo

24.08.2016 -

Dortmund – Rund 70 Neonazis kamen am Dienstagabend zu einer von der Partei „Die Rechte“ organisierten „Mahnwache“ in Dortmund. Unterdessen bereitet sich die Polizei auf eine weitere rechtsextreme Aktion in der Ruhrgebietsstadt vor, die deutlich größer ausfallen dürfte.

„Im Dienst für Heimat und Kameraden“

24.08.2016 -

Kassel – Der in der rechtsextremen Szene umtriebige ehemalige Waffen-SS-Angehörige Kurt Barckhausen ist verstorben.

Hintergrund

JN-Wahlkampflager ohne Zelte?

25.08.2016 -

Die Jungen Nationaldemokraten provozieren mit Holzknüppeln und Störungen. Ein angekündigtes Lager für Helfer findet anscheinend nur in einem neuen Haus in Klein Belitz statt.

Brauner Treffpunkt im Vogtland

23.08.2016 -

Seit Jahren bewohnt der Neonazi-Barde Frank Rennicke mit seiner Ehefrau ein ehemaliges Schulgebäude in der oberfränkischen Ortschaft Feilitzsch. Inzwischen wird die Immobilie regelmäßig für politische Veranstaltungen genutzt — auch für länderübergreifende Aktionen.

Dubioses Rechtsbündnis

18.08.2016 -

Führende Vertreter der hessischen AfD arbeiten mit extremen Rechten zusammen.

Zivilgesellschaft

Alexander Freier-Winterwerb positionierte sich mit dem SPD-Wahlplakat für Weltoffenheit direkt vor der NPD-Kundgebung; © Alexander Freier-Winterwerb

SPD-Kandidat zeigt Courage

Er ist der Mann der Stunde in der Berliner SPD: Weil sich Alexander Freier-Winterwerb mit einem Plakat seiner Partei für Weltoffenheit gegen die rechtsextreme NPD stellte, wird er im Netz gefeiert.

Screenshot

Ein Blick auf das rechte Sachsen

Mit der dritten Ausgabe von „Sachsen rechts unten“ erfolgt ein Blick auf den Zustand im Freistaat, in dem rechtsgerichtete Aktivitäten inzwischen fast täglich für Schlagzeilen sorgen.

Amnesty International-Experte sieht Rassismus als Gefahr; Photo: Dieter Schütz / pixelio.de

„Rassismus spaltet die Gesellschaft“

Nach den Anschlägen von Würzburg und Ansbach verschärft sich der Ton in der Gesellschaft. Vermeintliche Ausländer werden beleidigt oder angegriffen. Amnesty-International-Experte Alexander Bosch warnt vor einem zunehmenden Rassismus in Deutschland. Er sei „eine Gefahr für uns alle“.