AfD-Rechtsaußen: „Parteipolitische Revolution“

Der Thüringer AfD-Rechtsausleger Björn Höcke im Wahlkampf in Mecklenburg-Vorpommern; Photo: Robert Kiesel
27.09.2016 -

Der Thüringer Höcke zieht gegen einen „Putsch“ der Kanzlerin ins Feld. Parteisprecherin Frauke Petry will den Begriff „völkisch“ rehabilitiert sehen. Dass in einem solchen Umfeld Leute wie Wolfgang Gedeon und Kay Nerstheimer zu Landtagsabgeordneten werden können, erscheint eigentlich nur logisch – auch wenn es der AfD im Nachhinein peinlich ist.



Ganzen Artikel lesen

Aktuelles

AfD-„Parteiphilosoph“ bei neurechtem Kongress

29.09.2016 -

Schnellroda – AfD-„Parteiphilosoph“ Marc Jongen, stellvertretender Sprecher des baden-württembergischen Landesverbandes, tritt im November beim neurechten „Institut für Staatspolitik“ (IfS) als Referent auf.

Neonazi höchstrichterlich verurteilt

28.09.2016 -

Der militante Schweizer Neonazi Sebastien N. muss für viele Jahre ins Gefängnis.

Konzerte mit rechtsoffenen Skins

28.09.2016 -

Bad Dürrenberg – Im Saalekreis wird für Samstag eine „Skinhead Stay Real-Party“  mit deutschen Oi-Skin-Bands sowie Combos aus Großbritannien und der Tschechischen Republik angekündigt.

Verdacht auf kriminelle Vereinigung

27.09.2016 -

Elf Monate nach der Razzia gegen eine Bamberger Neonazi-Gruppe hat die Staatsanwaltschaft Anklage gegen vier Personen erhoben. Sie werden verdächtigt, Anschläge auf Asylunterkünfte und einen koordinierten Angriff auf einen alternativen Treffpunkt geplant zu haben.

Hintergrund

Wutbürger contra Wutbürger

23.09.2016 -

Die „Patriotischen Europäer gegen die Islamisierung des Abendlandes“ würden die Republik erzittern lassen, hofften Rechtspopulisten, Rechtsextremisten und andere rechte „Wutbürger“ vor knapp zwei Jahren. Inzwischen ist die Landschaft der diversen GIDA-Gruppen und -Grüppchen völlig zersplittert. Am 3. Oktober könnte es zum Showdown kommen.

Urteil mit Signalwirkung

21.09.2016 -

Im Januar warfen zwei Neonazis Feuerwerksraketen in das Schlafzimmer eines syrischen Kriegsflüchtlings. Für ihre „Mission Rocket“ wurden sie vom Amtsgericht Ravensburg wegen gefährlicher Körperverletzung, Sachbeschädigung und versuchter schwerer Brandstiftung verurteilt. Das Gericht schloss eine Bewährungsstrafe aus.

Braunes Sportfest mit Waffen

19.09.2016 -

Beim „Ostsächsischen Sportfest“ nahe Bautzen schossen Kinder und Jugendliche mit Luftgewehren. In der Nacht zuvor hatten sich dort Rechte vermummt und mit Schlagstöcken und Eisenstangen bewaffnet.

Zivilgesellschaft

Screenshot, Verlagsseite

Hass auf die „Fremden“

Deutschland hat ein Rassismusproblem, schreibt Lamya Kaddor in ihrem neuen Buch „Zerreißprobe“ – und legt den Finger in die Wunde: Die Demokratie sei in Gefahr. Eine zentrale Rolle spielt dabei die wichtige Frage: „Was ist deutsch?“

Preiswürdiger Storch; copyright: E.R.

Europäischer Bürgerpreis für „Endstation Rechts.“

Seit zehn Jahren berichtet das von den Jusos Mecklenburg-Vorpommern gegründete Nachrichtenportal „Endstation Rechts.“ über Rechtsextremismus. Preiswürdig, findet das Europäische Parlament – und hat die Seite nun mit seinem Bürgerpreis ausgezeichnet.

SPD-Bautzen: Das freundliche Gesicht der Stadt unterstützen; Photo: Oliver Klas / pixelio.de

„Wir haben ein strukturelles Problem mit Rechten in Bautzen“

Seit der Eskalation der vergangenen Woche beherrscht Bautzen die Schlagzeilen. Martin Schneider ist Vorsitzender des SPD-Ortsvereins in der sächsischen Kleinstadt. Er setzt auf Dialog und warnt vor einer Spaltung der Gesellschaft.